Kommunikation

Ich gebe Ihnen mein Wort

Kommunikation durch Sprache ist vielschichtig. Von sachlich erklärend bis unsachlich emotional, von mathematisch präzise bis bildreich und wortgewaltig.

An wen sich die Ansprache richtet, ist dabei von genauso großer Bedeutung wie der Effekt, der mit den Worten erzielt werden soll.
Raum und Zeit haben inzwischen eine mindestens genauso große Bedeutung: Der Empfänger einer Botschaft hat heute wenig Zeit, den Kern einer Botschaft aufzunehmen und zu verstehen. Und da die moderne Kommunikation meist über das Internet abläuft, ist auch der Raum, den sie einnehmen kann, sehr begrenzt.

In diesem Spannungsfeld arbeite ich. Es gilt, das perfekte Verhältnis zwischen Sachlichkeit und Emotionalität zu finden, zwischen Informationsmenge und Verständlichkeit, zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Nur wer sagt, was er tut, wird verstanden. Und nur wer tut, was er sagt, ist glaubwürdig.

Presse-und Öffentlichkeitarbeit

Mein Steckenpferd! Denn hier kommt meine ganze Erfahrung zum Tragen. Ich habe den größten Respekt vor den Menschen, die heute noch im tagesaktuellen Journalismus arbeiten. Unter einem durch das Internet extrem erhöhten Zeitdruck müssen sie die Seiten oder die Nachrichtensendungen füllen und tragen die Verantwortung für die Korrektheit der Informationen, obwohl sie kaum noch Zeit haben, zu recherchieren und zu überprüfen.

Wenn man diesen Kolleginnen und Kollegen Informationen an die Hand gibt, ihnen also Presseinformationen zusendet, ist es ein Gebot der Fairness und der Verantwortung, diese Informationen so transparent wie möglich zu machen, nach klar definierten journalistischen Grundsätzen. Die Informationen müssen belastbar und nachprüfbar sein und nach bestem Wissen und Gewissen vermittelt werden.

Wer das so lange macht wie wir, der hat einen Vertrauensvorschuss. Wir sind nicht gewillt, dieses Vertrauen aufs Spiel zu setzen. Aber wir berichten gerne über interessante Unternehmen und deren Besonderheiten. Wir helfen gerne, die positiven Dinge besonders spannend zu vermitteln und über die negativen Dinge (auch darüber muss berichtet werden) so darzustellen, dass sie unmissverständlich und nachvollziehbar sind und kein Raum für Spekulationen bleibt.

Werbetext

Es ist zwar aus der Mode gekommen, aber das Lesen ist nach wie vor eine Voraussetzung, um Informationen aufzunehmen. Auch wenn amerikanische Studien wissen wollen, dass die Mehrheit der Entscheider in US-Konzernen sich nur noch über Youtube-Videos informieren. Das will ich gerne glauben. Aber eine gut gemachte Website hat Inhalte, die ohne das geschriebene Wort nicht vermittelbar sind.

Der Zwang, diese Inhalte so weit wie möglich zu verkürzen, ist allerdings deutlich spürbar. Das erhöht den Schwierigkeitsgrad: Ein Text soll den Charakter des Unternehmens widerspiegeln, soll informativ sein und dem Leser ein gutes Gefühl geben, ihm im besten Fall Vertrauen in das Unternehmen vermitteln. Und all das in maximal drei Sätzen, die möglichst keine Nebensätze haben sollten.
Ich. Kann. Das.

Imagefilm

Ich liebe Imagefilme, wenn sie gut gemacht sind. Dramatisch. Witzig. Dynamisch. Mit perfekt auf das Bild abgestimmtem Text und Musik, die mitreißt.

Ich habe selbst oft hinter der Kamera gestanden, habe von hervorragenden Kameramännern gelernt (Danke Wolfgang!, Danke Alex!) und war bei unzähligen Postproduktionen dabei. Ich liebe das! Vorausgesetzt, man hat ein gutes, hochmotiviertes Team und ein vernünftiges Budget. Handy-Videos und eine Anti-Wackel-Automatik genügen zwar den allermeisten Konsumenten diverser Social Media-Plattformen. Aber das ist nicht die Art Imagefilm, die ich meine.

Unsere Filme kann man sich auch auf der Großbildleinwand in Cinemascope ansehen! Und an alle Kunden, die jetzt meinen, dass ihre Tochter auch ein Make-Up-Tutorial mit dem Iphone macht und über 10.000 Follower hat: Wir reden hier von der Arbeit mit erfahrenen, gut ausgebildeten Mediengestaltern Bild und Ton. Das ist ein Ausbildungsberuf. Das sind Menschen, die nicht nur mit High-End-Kameras umgehen können, sondern auch mit Schnittprogrammen, mit 3-D-Animation und Grafik. Gehört alles dazu. Deshalb kostet ein Imagefilm auch Geld. Weil gute Leute eben Geld kosten.

12 + 10 =

SiebenEichen

Kommunikation

Zur Bleiche 9
48231 Warendorf

+49 (0) 173 – 2 63 38 95